0

Effektive Ressourcenplanung, garantiert ohne Lebensgefahr

Der von Felix Baumgartner durchgeführte Sprung aus der Stratosphäre gibt Anlass, sich den Menschen zu widmen, die am Erfolg dieses gigantischen Projekts maßgeblich beteiligt waren. Eine Meisterleistung, die im Endeffekt knappe 8 Minuten dauerte, aber eine monatelange Planung von Wissenschaftlern, Ingenieuren und Luftfahrtexperten bedeutete. Nicht zu vergessen, wie viele Millionen Dollar dieser Weltrekord für Produktentwicklung, Planung und Expertise verschlang, um das Spektakel erfolgreich realisieren zu können und entsprechend zu promoten. Der „Baumgartner-Sprung“, wie ihn die Medien gerne bezeichnen, konnte nur mit Hilfe eines Projektteams ermöglicht werden, das jeden Schritt der Mission sorgfältig geplant hat.

Auch wenn Projektmanager normalerweise nicht ihr Leben für den Projekterfolg riskieren müssen, begegnen sie der Herausforderung, die Menschen, die am Erfolg eines Projekts beteiligt sind, effektiv zu koordinieren. In vielen Fällen sind Projektmanager ihrem Team auf Gedeih und Verderb ausgeliefert, treffen auf lückenhafte Berichte, die inakkurate Daten beinhalten und ihnen hierdurch ein falsches Bild der Sachlage liefern. Eine effektive Ressourcenplanung kann nur gewährleistet werden, wenn der Projektmanager entsprechend tiefe Einblicke in den gesamten Ressourcenpool erhält; hierzu zählen im Übrigen auch Arbeitsweise und Fähigkeiten der Teammitglieder. Leider erfreuen sich Projektmanager oft lediglich minimaler Transparenz in Bezug auf Performance-Metriken ihrer Ressourcen und nur einer Handvoll Kollegen, die über ausreichend Erfahrung in diesem Bereich verfügen.

Aus diesem Grund verstehen erfolgreich projektzentrierte Umgebungen auch, dass eine gut durchdachte Ressourcenstrategie maßgeblich dazu beiträgt, das Nonplusultra von seinen Mitarbeitern zu bekommen.

Hier finden Sie 8 Tipps, die Ihnen bei der Entwicklung einer Ressourcenstrategie behilflich sein können:

  1. Gründen Sie einen Ressourcenpool, der für alle Projekte verfügbar ist. Hierdurch erhalten Sie mehr Transparenz und Präzision für den richtigen Einsatz der Ressourcen.
  2. Erstellen Sie eine „Bibliothek“, die die Fähigkeiten aller Ressourcen beinhaltet. Nur so haben Sie einen Überblick darüber und können Ihr Projektteam effektiv zusammenstellen.
  3. Verwalten Sie einen zentralisierten Zeitplan Ihrer Ressourcen, damit Auslastung und mögliche Konflikte akkurat verfolgt werden können.
  4. Erstellen Sie eine Strategie, um möglichen Ressourcenengpässen entgegenzuwirken. Legen Sie hierfür den Arbeitsaufwand fest, der für die täglichen Aufgaben benötigt wird.
  5. Verfassen Sie Berichte, die der Verfolgung der Kapazität dienen und somit für zusätzliche Transparenz in Abteilungen sorgen.
  6. Priorisieren Sie Ressourcen und kategorisieren Sie diese, so dass Sie effizient den größten Nutzen aus Ihrem Team herausholen können.
  7. Halten Sie Kontingentpläne bereit. Dies stellt sicher, dass Sie einen Plan B haben, falls Unerwartetes eintritt.
  8. Für die Automatisierung dieser Prozesse führen Sie ein passendes Tool ein. Dieses ist Ihnen dabei behilflich, effektives Ressourcenmanagement betreiben zu können.
_____________________________________________________________

Über den Autor

Die Autorin: Sofia Hess, Autorin bei Genius Inside AG, schreibt seit 2008 Beiträge und Artikel rund um Projektmanagement.

Kommentar hinterlassen

Loggen Sie sich ein, wenn Sie ein registrierter Benutzer sind.




*