Buchempfehlungen

“Ein Raum ohne Bücher ist ein Körper ohne Seele.” – Marcus Tullius Cicero

Das Leben ist zu kurz und zu kostbar dafür, dass man alles aus eigenen Fehlern lernen könnte. Gute Beratung kostet Geld und ist nicht unbeschränkt verfügbar. In der Zwischenzeit hilft ein gutes Buch.

Doch was ist ein “gutes” Buch? Dies wird sicher jeder anders sehen. Aus unseren überfüllten Regalen haben wir für Sie einige Bücher herausgegriffen, die wir gerne lesen und für gut, sinnvoll und gewinnbringend halten. Bücher, die Sie weiterbringen werden in wichtigen Fachbereichen wie Prozessverbesserung, Softwaredesign, IT-Marketing und IT-Management. Die Empfehlungen basieren auf eigener Leseerfahrung, es bestehen keinerlei sonstige Verflechtungen mit Autoren oder Verlagen dieser Bücher. Insofern können die Empfehlungen als “weitgehend objektiv” betrachtet werden. Übrigens, die meisten unserer Empfehlungen liegen in ihrer Originalsprache vor. Das Original ist uns immer am liebsten, allerdings existieren meist auch deutsche Übersetzungen, die wir nicht gesondert angeben.

Viel Spaß beim Lesen!

 


 

Interpreting the CMMI (Kulpa, Johnson; ISBN: 0849316545)

Interpreting the CMMICMMI ist ein komplexes Themengebiet, für Einsteiger nicht leicht zu ergründen. Wenn Sie Ihre ersten Schritte bereits getan haben, auf der CMMI -Homepage die Anleitungen geblättert haben und konkretere Informationen suchen, dann ist dieses Buch eine logische Fortsetzung. Ohne beliebig formalistisch zu wirken, beschreiben die Autoren die grundsätzliche Struktur des Modells und alle Prozessbereiche. Anschliessend wird ausführlich auf die CMMI-Implementierung eingegangen. Dabei werden Phasen, Rollen und Kontrollmechanismen beschrieben.

Sehr hilfreich ist auch der umfangreiche Anhang, in dem Beispiele für Vorlagen, Metriken, Rollenbeschreibungen usw. zu finden sind. Schönes Buch, am besten vor der CMMI-Einführung in Ihrem Unternehmen zu lesen!

Leading Change (John P.Kotter; ISBN: 0875847471)

Leading ChangeWas ist zu beachten, wenn eine umfangreiche Maßnahme mit dem Ziel einer bleibenden Prozessverbesserung durchgeführt werden soll? Es sind vor allem die Mitarbeiter, und nicht das moderne Fließband, die einen Produktionsbetrieb ausmachen. Ähnliches gilt für Software-Unternehmen. Einführung neuer Prozesse ist keine einfache Übung. Es müssen bestimmte Regeln beachtet werden, andernfalls ist eine folgenschwere Niederlage vorprogrammiert.

Im Klassiker “Leading Change” stellt John Kotter ein praxiserprobtes Vorgehensmodell, das bei organisatorischen Veränderungen zum Einsatz kommt. Vor dem Hintergrund einer klaren Unterscheidung zwischen Verwaltung (Management) und Führung (Leadership) ist das Verfahren sehr einleuchtend. In unserer Beratungspraxis konnten wir die Wirksamkeit dieser Verfahrensschritte selbst erfolgreich unter Beweis stellen.

Dieses Buch ist für jede Führungskraft eine wichtige Pflichtlektüre.

 Surviving Object Oriented Projects (A. Cockburn; ISBN: 0201498340)

Surviving Object Oriented ProjectsAus Fehlern anderer Lernen – das ermöglicht Ihnen dieses Buch. Aus der Zeit des objektorientierten Hype stammen die meisten der in diesem Buch enthaltenen Berichte. Das ist keine Übung – das ist Ernstfall. Die teilweise anonymisierten Schilderungen aus verschiedenen Softwareprojekten sind sehr lehrreich. Und zeitlos zugleich, denn auch heute werden neue Technologien immer wieder in einer Art und Weise eingeführt, die sehr an die hier dargestellten Fälle erinnern.

Wenn Sie ein Projektleiter sind und vor der Aufgabe stehen ein neues Projekt aufzusetzen, und sich dabei die Frage stellen ob Sie nebenbei vielleicht EAI/SOA/MDI/WasGeradeModischIst einführen sollten – lesen Sie einfach vorher dieses Buch.

Software Fundamentals (Collected Papers by David L. Parnas; ISBN: 0201703696)

Software FundamentalsEin Buch für echte Genießer! David Parnas, einer der berühmtesten Persönlichkeiten in der Informatikwelt und Erfinder des berüchtigten „Data Hiding“ (Prinzip der Datenkapselung), stellte verschiedene Artikel aus diversen Quellen zusammen, die eine Fülle interessanter Themen abhandeln. Manche mögen etwas nostalgisch anmuten, aber in allen Beiträgen sind zeitlose Erkenntnisse zu finden. Da finden sich Themen wie „Strukturierte Analyse“, „Anforderungsanalyse in komplexen Systemen“, „Software Engineering Principles“ genauso wie ein erfrischender Artikel mit der verhängnisvollen Überschrift „A Rational Design Process: How and Why to Fake It“.

Ein erstklassiger Genuss für alle Software-Profis.

Mind over Machine (Hubert L. und Stuart E. Dreyfus; ISBN: 0743205510)

Mind Over MachineWas ist eigentlich ein Experte? Ist ein Experte eigentlich überhaupt definierbar? Wie wird man ein Experte? Wenn wir dies wüssten, dann wären Experten austauschbar. Man könnte einen Experten in Regeln „zerlegen“, die Regeln in einen Computer speisen und so einen einen perfekten Billigexperten erschaffen. Geschrieben in den achtziger Jahren, als Künstliche Intelligenz (KI) ein Hype war, liefert das Buch eine sehr nüchterne Erkenntnis, dass ein Computer wohl nie Experten ersetzen wird. Die unter irreführenden Bezeichnung „Expertensysteme“ entworfenen Programme scheitern an trivialsten Aufgaben, die Menschen tagtäglich bewältigen. Die Informatik ist auch heute dem künstlichen Experten nicht wesentlich näher gekommen. Zwar können wir durch brutalste Rechenpower Schachmeister ärgern, Autokennzeichen und Gesichter automatisch erkennen und akzeptabel funktionierende Navigationssysteme bauen, doch sind dies immer noch kleine Fachidioten, die in keiner Weise dem menschlichen Wesen ähneln.

Das Buch enthält aber noch viel mehr als nur eine realistische Einschätzung des KI-Fiaskos. Der Leser findet spannende Experimente und Einschätzungen, die immer wieder zum Nachdenken anregen. Die Autoren schildern das berühmte, fünfstufige Modell, vom „Novizen“ zum „Experten“, das den menschlichen Lernprozess um die heutzutage immer wieder neu entdeckte „Intuition“ anreichert. Vieles was wir heute in diversen trendigen Publikationen finden, ist in diesem Klassiker längst vorhanden.

Mehr als lesenswert.

Design Patterns (Gamma et al; ISBN: 0201633612)

Design PatternsMusterlösungen für häufig anfallende Problemstellungen im Alltag des Software-Entwurfs. Zu jedem Muster sind leicht verständliche Beispiele zu finden.

Design Patterns stellen einen Grundwortschatz dar, der die Kommunikation vereinfacht, die Zahl überflüssiger Diskussionen verringert und so Zeit und Geld spart.

Der Termin (Tom DeMarco; ISBN: 3446401652)

Der Termin„Der Termin“ – das ist der absolute Klassiker zum Thema IT-Projektmanagement. Dieser IT-Roman (!) von Tom DeMarco, einem weltberühmten Management-Guru, ist eine Zeitreise durch ein gigantisches Phantasielabor, in dem mehrere Projektteams mithilfe unterschiedlicher Managementansätze das gleiche Ziel verfolgen: erfolgreiche Entwicklung eines neuen Softwaresystems. Was in der Realität aus offensichtlichen Gründen nie möglich sein wird, wird in dieser Fiktion wahr: ein objektiver Vergleich gängiger Organisationsansätze.

Auch, wenn es gelegentlich auffällt, dass Tom DeMarco ein Manager und kein professioneller Romanautor ist – das Buch macht Spaß und enthält zugleich eine Menge nützlicher Erkentnisse über die Kunst des IT-Projektmanagements. „Der Termin“ ist Kultbuch und Pflichtlektüre für alle angehenden Projektleiter.

In Search of Stupidity (M.R.Chapman, mit einem Vorwort von Joel Spolsky; ISBN: 1590591046)

In Search of StupidityWarum hat Tom Peters in seinem Buch „In Search of Excellence“ vorsätzlich gelogen? Warum hat Microsoft das DOS-System verkaufen können, und warum Bill Gates dies eigentlich gar nicht wollte? Was ist Eigentlich mit so aussichtsreichen Produkten passiert wie dBase, Word Perfect und OS/2? Das sind interessante Fragen, auf die Sie hier Antworten finden. Merrill Chapman, ein Veteran der IT-Industrie (MicroPro, Asthon-Tate, Novell u.v.m. zählten zu seinen Arbeitgebern bzw. Kunden) erzählt in einem witzigen und trotzdem informativen Stil aus dem Nähkästchen von Marketingkatastrophen, Fehlentscheidungen und Glücksfällen, aus den heute noch viel zu lernen ist.

Wenn Sie dringende Antworten suchen auf Fragen wie „unsere Entwickler wollen das System neu schreiben – sollen wir das tun?“, „was hat in unserer IT-Firma das Marketing mit Softwareentwicklung eigentlich gemeinsam?“ oder wenn Sie sich wundern, wieso Microsoft trotz der angeblich schlechten Code-Qualität Weltmarktführer geworden ist – dann ist dies ein Buch für Sie.

Es ist für die Pausen zwischen “Design Patterns” und “CMMI” wie geschaffen. Leichte und zugleich sehr nützliche Kost.

 Manipulationstechniken. Erkennen und abwehren (Andreas Edmüller, Thomas Wilhelm; ISBN: 344806727X)

ManipulationstechnikenHaben Sie manchmal nach einem Gespräch mit Ihrem Kunden oder Lieferanten ein komisches Bauchgefühl? Einen seltsamen Eindruck, dass Sie nicht ganz das tun oder zugesagt haben, was Sie eigentlich wollten? Dann sollten Sie dieses kleine Buch lesen. In der Beraterpraxis ist es sehr wichtig zu erkennen, wann ein ehrliches Gespräch stattfindet und wann unfaire Manipulationsversuche gestartet werden. Eine langfristig erfolgreiche Geschäftsbeziehung ist nur möglich, wenn man grundsätzlich ein faires Gespräch sucht. Dabei manipulieren Ungeübte ihre Gesprächspartner manchmal sogar unbewusst! Sie werden staunen, mit welchen (offenen) Augen Sie Ihre Umwelt sehen, wenn Sie sich dieses unscheinbare Büchlein gelesen haben.

Predictably Irrational: The Hidden Forces that Shape Our Decisions (Dan Ariely; ISBN: 0007256531)

Predictably IrrationalWarum entscheiden sich viele von uns für ein teureres Fahrzeug, obwohl eine günstigere Alternative sämtliche rational begründbaren Bedürfnisse abdecken würde? Wussten Sie, dass der zuerst genannte Preis Ihre Preisvorstellung nachweislich beeinflusst? Warum verschwindet eine Dose Bier aus dem WG-Kühlschrank, während eine 2 Euro Münze am gleichen Ort wochenlang unversehrt liegt? Und warum breitet sich die „Kostenlos-Kultur“ immer weiter aus? Es muss doch einen Haken geben?

Dies und vieles mehr nimmt der Autor, Ökonom und MIT-Professor Daniel Ariely ins Visier. Die Lektüre ist leicht und spannend, und zugleich ungemein interessant für Leser, die in ihrem beruflichen Alltag mit Marketing und Vertrieb zu tun haben.

The Wisdom of Crowds (James Surowiecki, ISBN 978-0385721707)

The Wisdom of CrowdsWas liegt näher, als bei schwierigen Fragen und Prognosen etablierte Experten zu Rate zu ziehen? Doch James Surowiecki zeigt in seinem Buch, dass dies nicht immer die beste Wahl ist. Gruppen unabhängiger Individuen liefern bei bestimmten Problemklassen – und unter bestimmten Umständen – eine deutlich bessere Trefferquote als Expertenteams.

Diese verblüffende Erkenntnis hat Konsequenzen für die Welt von Innovation, Marketing und Technologie. Eine gekonnte Ausnutzung kollektiver Intelligenz eröffnet faszinierende Möglichkeiten, bisher häufig brachliegendes Potential von Mitarbeitern, Mitbürgern oder sogar anonymen Internet-Usern kommerziell zu nutzen. „Prediction Markets“ oder Google’s berühmter Pageranking-Algorithmus sind Anwendungsbeispiele des Wisdom-of-Crowds-Prinzips.

Das Buch ist ein absoluter Bestseller, liest sich leicht und unterhaltsam, und ist uneingeschränkt für alle Leserkreise zu empfehlen.

_____________________________________________________________